Die Klasse SG12 besuchte die Ausstellung „Klima macht Geschichte“ im Deutschhofmuseum in Heilbronn. Die Ausstellung verdeutlicht anschaulich wie Klima und Wettergeschehen unser Leben und unsere Kultur beeinflussen, aber auch wie unsere Lebensweise Einfluss auf das Klima nimmt. Exponate zum Alltagsthema Regenkleidung, beginnend bei einem Exemplar aus Naturfasern wie es Ötzi trug, über die mittelalterliche Kopf- und Schulterbekleidung namens Gugel, einem Kutschermantel bis zur heutigen synthetischen Multifunktionsjacke, zeigen den Einfallsreichtum des Menschen sich gegen Wetterwidrigkeiten zu schützen.

Die Kuratorin sprach auch über die Folgen in unserer Region wie Teuerung und Auswanderung nach der Explosion des Vulkans Tambora im Jahr 1815 in Südostasien.  Im Schaukasten ist ein nach damaligem Rezept gebackenes „Hungerbrot“ aus Laub, Sägemehl und anderen schwerverdaulichen Zutaten ausgestellt.

Abschließend hat die Klasse gemeinsam überlegt, wie jeder einen kleinen Beitrag zur Verminderung des CO2-Ausstoßes leisten könnte. Sei es durch einen Verzicht die eigene Garderobe ständig auf den neusten Stand zu bringen oder ab und zu lieber das Fahrrad zu benutzen oder wie sonst Energie und Ressourcen im Alltag eingespart werden könnten.